Die Erfassung und Beschreibung eines „Lieblingsortes“

Bei der Erfassung deines "Lieblingsortes" musst du folgende Kriterien beachten:

 

Name des Ortes / Platzes / Naturwunders
Hier ist - wenn möglich - der tatsächliche Name anzugeben, auch wenn es ein Eigenname ist. Zusätzlich kann auch ein selbst erfundener Name gewählt werden.
 

Adresse (mit Koordinatenangabe)
Um den Ort auf der interaktiven Karte klar lokalisieren zu können, sollte - wenn möglich - eine Postadresse angegeben werden, gerne mit Zusätzen, z.B. dem Bundesland und/oder der Gegend bzw. der Region.
In jedem Fall sollte aber eine Koordinatenangabe erfolgen. Diese kann ggf. aus interaktiven Karten im Internet (z.B. Open Street Map, Google Maps) generiert werden.
 

Typus (Kategorie) des Ortes
Der Typus des Ortes ist aus den vorgegebenen Kategorien auszuwählen: 

  • Am Wasser
  • Am Meer
  • Zwischen Feldern, Wiesen und Weiden
  • Im Wald
  • Zwischen Berg und Tal
  • In Dorf und Stadt
     

Charakteristika / Besonderheiten des Ortes
Bei den Charakteristika des Ortes sollen Grundzüge herausgestellt werden, die den Ort für die Autorin oder den Autor im Moment der Erfassung zu einem "Lieblingsort" werden lassen. Hierzu zählen vor allem:

  • Aufbau
  • Struktur, Gestalt, Farben
  • Oberflächenbeschaffenheit und -form
  • Bewegungsformen (z.B. fließendes Wasser, sich im Wind wiegende Äste und Zweige)
  • Gesteins- und Bodenbeschaffenheit
  • Pflanzen und Pflanzengemeinschaften
  • Präsenz von Tieren
  • Geräusche
  • Gerüche
  • weitere Sinneswahrnnehmungen, z.B. Wärme- oder Kältegefühl, Blendungen

Außerdem soll herausgestellt werden, was den Ort für die Autorin oder den Autor so "besonders" macht, dass er  auf dieser Website beschrieben und dargestellt wird.
 

Potenzial des Ortes
Mit dem "Potenzial des Ortes" sind hier seine Möglichkeiten für allgemeine Sinneswahrnehmungen sowie für kontemplative, spirituelle und/oder künstlerische Aktivitäten gemeint.

  • Neben ausführlichem Betrachten und "Bestaunen" zählen hierzu auch Aktivitäten wie Anfassen, Fühlen, Riechen, Pflücken/Ernten, Schmecken oder Hören/Lauschen.
  • Ebenso können Stellen benannt werden, die sich für z.B. ein Gebet, eine Meditation, eine Yogasequenz oder ein (stilles) Sitzen eignen.
  • Auch Vorschläge für Aktivitäten wie Zeichnen/Malen, Singen, Tanzen oder gemeinsames Essen und Trinken können aufgenommen werden.
  • Schließlich sollen auch (zeitweise) Einschränkungen der Wahrnehmung aufgezählt werden, z.B.
    - Lärm
    - Geruchsbelästigung
    - Bebauung und Versiegelung der Landschaft
    - Vandalismus
    - Störungen und Zerstörungen im Umfeld des Ortes
    sowie
    - saisonale Phänomene (z.B. Blüte, Fruchtreife, Laubfärbung, Frostformen, Schnee etc.
     

Anreise- und Zugangsmöglichkeiten
Damit der Lieblingsort auch tatsächlich besucht werden kann, sind realistische Möglichkeiten der Anreise und des Zugangs zu nennen.

Hierzu zählen

  • Bahn-/Buslinien
  • Straßen, Wege und Pfade und ihre Eignung für Fußgänger*innen, Fahrräder, PKW, ...)
  • die Leichtigkeit oder Schwierigkeit, den Ort zu erreichen
  • eventuelle Risiken und Gefahren beim Zugang zu dem Ort

Auch bei den Anreise- und Zugangsmöglichkeiten sind (zeitweise) Einschränkungen zu nennen, z.B. Öffnungszeiten oder Saisonalität.
 

Weitere Infos
An dieser Stelle können gerne zusätzliche Informationen über den Ort eingefügt werden. Auch Links auf Websites oder auf soziale Medien finden sich hie an der richtigen Stelle.
 

Bilder und Fotos
Um den Ort anschaulich und spannend darzustellen, sind Bilder unabdingbar. Dies können sowohl selbst gemalte oder gezeichnete Bilder als auch Fotos sein. Wenn erwünscht, dürfen sie auch gerne einen Titel haben. Die Bilder sollen möglichst im jpg-Format vorliegen.

Gefördert durch: